Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/sommersonnenbluetentraum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sternenhimmel

Der kleine Drache flog also umher. Eigentlich flog er gar nicht umher, sondern einfach nur weiter, denn wo er zu dieser Jahreszeit Himbeeren herbekommen sollte wusste er nun wirklich nicht. Er flog also weiter und weiter, bis es Nacht wurde. Über ihm sah er die Sterne glitzern. Heute schienen sie ganz besonders schön zu funkeln, die Sterne funkelten so hell, dass sie sich im Wasser unter dem Drachen spiegelten. Ohne es zu merken war der kleine Drache auf das offene Meer geflogen. Hier gab es ganz bestimmt keine Himbeeren zu finden. Aber umkehren, das war dem Drachen klar, kam gar nicht in Frage. Also flog er weiter und weiter.

Allmählich jedoch wurden seine Flügel schwerer und schwerer und der Drache fragte sich, ob es wirklich die richtige Entscheidung war weiter aufs offene Wasser zu fliegen. Schon seit Stunden hatte er kein Stückchen Land mehr unter sich gesehen. Und jetzt, wo ihn die Kräfte verließen, fing er an zu zweifeln, ob seine überhaupt die richtige Entscheidung gewesen war, einfach so loszufliegen, oder ob er nicht lieber vor seiner Höhle geblieben wäre, schließlich war es dort doch gar nicht so schlecht. Doch während er noch zweifelte hörte er in der ferne Trommeln schlagen. Große Trommeln. Tiefe Trommeln. Bum bum bum bum. Und am Horizont konnte er ein schwaches Schimmern sehen.

Er nahm seine letzte Kraft zusammen und flog so schnell er konnte den heller werdende Lichtern entgegen. Je näher er den Lichtern kam, um so mehr konnte er erkennen. Die Insel musste ein großer Vulkan sein. Aus der Spitze des Berges stiegen dünne Rauchwolken empor, die von unten in einem glühenden Rot angestrahlt wurde. Am Strand sah er mehrer große Feuer. Die Lichter, die er schon von weitem gesehen hatte. Und zwischen den Feuern sah er Gestalten. Einige von ihnen Tanzten, andere Schlugen mit riesigen Klöppeln auf noch riesigere Trommeln ein. Der Drache war sehr aufgeret und gespannt und landete ein wenig abseits der Tanzenden und feiernden Gestalten.

18.11.06 21:16
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sonnentänzer (20.11.06 17:00)
Paß gut auf dich auf, kleiner Drache!!
In Gedanken bin ich bei dir, die Sterne weisen dir den Weg und die Sonne ist am Tag dein Gefährte auf deiner Reise!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung